Kategorie: 2021

Katharina Watzel: Mein Chauffeur, das Opossum

Mein neuer Chauffeur, der Herr Opossum, ist ein ganz besonderer Genosse. Steig’ ich ins Auto ein, oh Graus: das Polster schaut durch den Stoff heraus. Was ist denn in der Box auf dem Sitz? Das sind die Mäusescheibchenchips.   Steigt der Herr Opossum ein, wollen auch…

Azra Havva Günay: Das Coronavirus

Das Coronavirus Originaldokument: Das Coronavirus_AzraHavvaGunay.docx Vor 5 Jahren ist dieser Virus auf unserer Welt entstanden. Seit dem muss man den Mundschutz mit Essen kaufen. Geld wirkt nichts. Menschen töten sich, um Essen zu finden! Seit 4 Jahren sagen die Ärzte, dass sie ein Hilfsmittel gegen das…

MariaKirsch: Der Frühling

Die Sonne hell Efeu an den Wänden Die Blüten Auf der Wiese   Der Wind übers Land Wolken über den Himmel Die Kleinen Gänseblümchen überall

Ella Ziegert: Stille aus Verzweiflung

Als ich aufwache, ist die andere Seite des Bettes kalt. Schnell schlage ich die Augen auf, in der stillen Hoffnung mein Gefühl habe mich getäuscht und in Wahrheit sei alles so wie immer und die kalte Hälfte warm. Während ich noch mit schweren Lidern blinzele, schleicht…

Juliette Wesarg: Die Fahrkarte

„Willst du mit zu mir kommen? Wir könnten zusammen Mathe lernen.“, fragte mich meine beste Freundin Julia. „Kann nicht. Du weißt doch, dass meine Eltern bis Samstag in Berlin sind.“, antwortete ich bedauernd. ,,Ja und? Umso besser, dann musst du nicht alleine zuhause sein.“, sagte Julia grinsend, total…

Madhivadhana Ramesh: Everything Different

Für besserse Leserlichkeit und Formatierung: Everything Different_Madhivadhana-Ramesh_ohne Preis   Everything Different by Madhivadhana Ramesh (11 years old)   In the year 2031 scientists invented a real time machine. There was a girl named Christina. She was an adventurous girl. She wanted to use the time machine…

Lara Akay: Everything Different – Lyrik

Everything different    The news travelling worldwide:  a virus we never heard of before  remember the last time being outside?  No, not anymore    Learning strange terms,  we never thought we needed,  but here we are, wishing back the norms  and living our lives on repeated …

Beatriz Bromberg Baldo Carvalho – Everything different

Everything different. These days that’s everything anyone ever talks about. That everything has changed, that they feel caged, when will this stage be over? Like “Wow this past year has been crazy right?” Or “Isn’t it strange? Despite all our efforts more and more suicide might…

Katharina Watzel: alles anders

Alles Anders  Das Alltagsleben ist        ein langes Einschlaflied.  Die gleichen Tage sind es,        die wir wie Schafe zähln’:  Ein Tag gleicht dem nächsten,        das macht uns immer träger,  bis wir, im Schlummer schon,        nur fern noch hörn’ die Strophen.    Doch unerwartet werden wir        von schiefen Noten aufgeweckt,  Das Lied, das…

Rafael As: Das Tagebuch – 1. Platz

Das Tagebuch  Eintrag 1: Der Anfang  ,, Krrkr… Test: 1,2,3. Ja, jetzt sollte man mich hören. Ich bin Franz Müller. Heute ist der 26. Dezember 2019. Das ist der Beginn meiner Einträge, die ich während des Jahres fortführen werde. Das war eine spontane Idee, die mir irgendwie mal eingefallen ist, und so setze ich…

Lilly Gacenbiller: (ohne Titel) – 2. Platz

Wenn ich zurück denke frage ich mich, wann es begonnen hat. Wann die Pandemie anfing, wann sie enden wird. Wie lange dauert sie schon? Ein Jahr? Länger?    Ein normaler Schultag stand an, oder besser gesagt, der normale Schultag, so wie er vor der Pandemie aussah. Wir…

Ella Ziegert: Von den gläsernen Mauern der Existenz – 3. Platz

Von den gläsernen Mauern der Existenz    Wie Mauern aus Glas. Wie durch einen Schleier nehme ich die Welt um mich herum wahr. Ich bin nicht lebendig. Doch ich gehöre auch nicht zu den Toten. Mein Herz schlägt gegen meinen Brustkorb; in meinem Körper. In einer Hülle,…

Maria Kirsch: Zur gleichen Zeit – 3. Platz

Zur gleichen Zeit    Wie jeden Abend saß Maia an ihrem Fenster. Schon im Pyjama, in eine Decke gekuschelt und eine Tasse Tee in der Hand, sah sie in den Nachthimmel, der sich über die Hochhäuser streckte. Sie hoffte, dieses Mal die Sterne strahlen zu sehen, doch wie üblich wurde sie…

Maria Orekhova: Alles anders – 1. Platz

Alles anders  Plötzlich war alles anders.  Als du langsam immer mehr und mehr vergessen hast.   Da wurde aus „du bist meine Enkelin“, „sind Sie meine Ärztin?“.  Du warst die Oma, die jedes nur erdenkbare Gedicht auswendig konnte, die Oma die uns Kindern die russische Literatur beibrachte,…

Justin Heller: Alles ist anders – 3. Platz

Ich bin Draußen, in einem Park, lache mit den Menschen, die mir wichtig sind. Ich fühle mich unbeschwert, fast schon unantastbar. Ich verfolge Ziele und habe Wünsche. Ich fühle alles, was um mich herum geschieht. Ich bin lebendig, aber plötzlich ist alles anders, alles ist Weg.…

Yuting Wang: Das Fenster – 3. Platz

Bevor ich meinen Schlüssel aus der Jackentasche krame, hole ich tief Luft, um mich mental auf meine Mutter vorzubereiten. Lächeln, Martina, lächeln. Der Spaziergang hat super Spaß gemacht und du freust dich auf das Abendessen. Ich komme rein und meine Mutter motzt mich wie erwartet aus…

Angelina Wehner: Alles anders – Lyrik

Für bessere Lesbarkeit und Formatierung: Angelina-Wehner_Alles Anders   Alles anderes Legende: > leiser werden >> noch leiser werden .. im Prinzip wie … bloß weniger nachdenklich, eher der Prozess wenn man Wörter ausklingen lässt * * Onomatopoesie es gibt auch ein paar Neologismen Aussprache der Gemeinschaft…