Springe zum Inhalt

Geschichte “Der Flüchtling”


"Der Flüchtling"

Krieg!
Überall Panzer, Explosionen und Gewehrfeuer. Viele Menschen flüchten, auch ein kleiner Junge mit seiner Mutter. Der Vater ist auf der Flucht durchs Land tödlich verwundet worden.
Sie wollten gerade auf ein Boot rennen, da geschieht es. Soldaten! Sie eröffnen das Feuer auf die Flüchtenden. Der Junge und die Mutter rennen. Der Junge rettet sich aufs Boot. Da, die Mutter wird von einer Salve getroffen, stürzt und tut ihre letzten Atemzüge. Der Junge –nun ein Waisenkind- weint. Doch es ist noch nicht vorbei, die anderen Flüchtlinge auf dem Boot zerren ihn weg, weg von der Reling. Die Soldaten schießen weiter. Manche auf dem Boot werden getroffen und stürzen ins Wasser. Doch das Boot entkommt. Jetzt werden die Verwundeten verarztet. Viele erliegen ihren Verletzungen. Nach Wochen sehen sie Land. Ja! Land! Das ferne Europa ist erreicht. Doch da, Wolken ziehen auf. Ein Gewitter! Es regnet in Strömen, die Menschen versuchen, das Wasser aus dem Boot zu schöpfen. In der Ferne das Land und…Ein Schiff!
Der Junge schreit wie wild, das Schiff wendet, kommt näher. Einige, darunter der Junge, werden gerettet. Doch viele sind schon ertrunken.

Ein Jahr später...
Mohammed läuft die Straße zur Schule entlang und sieht auf der anderen Straßenseite einen Syrer. Das erinnert ihn an ein Ereignis vor einem Jahr. Er zieht ein Bild aus der Hosentasche. Es zeigt eine Frau mit einem Kind auf dem Arm.
©2017 Pegasus AG/ Lukas Lückert[6D]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.